Aktuelle Veranstaltungen

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen zu Energiethemen. Informationen zu früheren Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungsarchiv.

18. Juni 2016 - 22. Juli 2016 In Kalender eintragen

Synergie – Das Energiesparfestival

Bayerns erstes Energiesparfestival startet am 18. Juni 2016 in Wertach im Allgäu. Energie sparen und Feiern passen nicht zusammen? Diesen Sommer beweist das Synergie-Festival das Gegenteil. Nicht durch Verzicht und mit erhobenem Zeigefinger, sondern durch Experimentieren, Diskutieren und Gestalten wird erlebbar, wie Energie sparen Spaß machen kann. Die drei Festivals geben Inspirationen für den eigenen Lebensstil und bieten Raum zum Feiern und Ausprobieren: mit Bands, Kopfhörerparty, Lastenradbühne, Wasserbar, Kleidertauschparty, Upcycling-Aktionen, Repair-Cafés und vielem mehr! … und wer genug Körperenergie verbraucht hat oder einfach nur entspannen will, kann in der Ladestation bei leckerem, regionalem Essen und Trinken die Füße hochlegen und dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm lauschen.

  • Samstag, 18.06.2016 von 11 bis 22 Uhr auf dem Rathausplatz in Wertach
  • Samstag, 25.06.2016 von 11 bis 22 Uhr vor dem Kulturzentrum K1 in Traunreut
  • Freitag, 22.07.2016 von 14 bis 24 Uhr auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg

Weitere Informationen finden Sie hier.

11. Juli 2016 - 12. Juli 2016 In Kalender eintragen

24. C.A.R.M.E.N.-Symposium

Das C.A.R.M.E.N.-Symposium ist fester Bestandteil im C.A.R.M.E.N.-Jahr. Im Wechsel findet das Symposium in Würzburg und in Straubing statt. Die zweitägige Veranstaltung greift die aktuellen Entwicklungen und brennenden Themen im Bereich Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien auf. Im Fokus des 24. C.A.R.M.E.N.-Symposiums stehen neben einer spannenden Podiumsdiskussion zu Beginn der Veranstaltung unter anderem die Themen EEG 2016, Energieeffizienz in Kommunen und Unternehmen sowie die Anwendung und Anforderungen an Batteriespeicher.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

11.-12. Juli 2016, Congress Centrum Würzburg, Am Congress Centrum,
97070 Würzburg

23. Juli 2016 In Kalender eintragen

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch „Landwirtschaft 2.0 – Boden, Klima, Bioenergie“

Unter dem Motto „Landwirtschaft quo vadis“ befasst sich das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch mit der Symbiose aus Boden- und Klimaschutz und der Nutzung von Bioenergie als Teil einer ressourcenschonenden, zukunftsweisenden Landwirtschaft.

Als einer der wichtigsten Kohlenstoffspeicher und Ressourcen ist der Boden dabei von besonderer Bedeutung, da er, inklusive seiner Nutzung, unmittelbar zum Klimaschutz beiträgt. Daher geht Klimaschutz direkt mit einer Ressourcenschonung einher. Neben der Reduzierung des Mitteleinsatzes, z. B. Dünger und Pflanzenschutzmittel, ist hier ebenso die Integration der Bioenergie in den Betriebskreislauf essentiell. Beispielsweise können durch die Vergärung von Abfällen und Gülle Reststoffe effizient genutzt sowie Treibhausgase reduziert werden.

Elemente von Precision Farming (z. B. GPS-Lenksysteme für exakte Fahrspuren, teilschlagbezogene und sensorbasierte Ausbringung von Dünger und Pflanzenschutzmitteln) und bodenschonende Anbauverfahren (z. B. Strip Till) wirken emissions- und erosionsmindernd und schützen den Boden sowie das Grundwasser. Auch Energiepflanzen (klassische und alternative) leisten hierfür einen wertvollen Beitrag. Bodenschonend angebauter Mais, Dauerkulturen wie D. Silphie, Blühpflanzen wie Buchweizen oder antike Arten wie Amaranth setzen wichtige ökologische Impulse in der Fruchtfolge.

Der Dreiklang aus erneuerbaren Ressourcen, modernen Anbauverfahren und ressourcenschonender Technik ist daher aktiver Boden- und Klimaschutz und Bestandteil einer zukunftsweisenden Landwirtschaft.

Die Veranstaltung richtet sich an Biogasanlagenbetreiber, Pflanzenbauberater, Landwirte, Journalisten und alle fachlich Interessierten.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

23. Juli 2016, 10:00-15:30 Uhr, LVFZ Almesbach, Almesbach 1, 92637 Weiden

13. September 2016 - 14. September 2016 In Kalender eintragen

Statusseminar Biogas 2020+

„Wie wird es mit meiner Biogasanlage nach 2020 weitergehen?“ Diese Frage müssen sich die Betreiber von Biogasanlagen bereits jetzt stellen. C.A.R.M.E.N. e.V. veranstaltet aus diesem Grund, zusammen mit den Partnern der Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, dem DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH in Kooperation mit dem BMWi-Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ und dem Technologie- und Förderzentrum (TFZ) das Statusseminar Biogas 2020+.

Ziel der Veranstaltung ist es, aufzuzeigen, welche Stellung Biogas künftig einnehmen kann. Denn diese Technologie bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Außer zur Sicherheit und Nachhaltigkeit der Stromversorgung kann sie einen positiven Beitrag für die Landwirtschaft, den Umweltschutz und die Gesellschaft leisten. Dabei muss es den Anlagenbetreibern möglich sein, Biogas nach dem Ende der gesetzlichen Vergütungsdauer weiterhin gewinnbringend zu produzieren und zu nutzen.

Zielpublikum des Statusseminars Biogas 2020+ sind insbesondere Firmen, Berater und Multiplikatoren. Aber auch Vertreter der Wissenschaft und Betreiber von Biogasanlagen sind herzlich dazu eingeladen.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

13.-14. September 2016, Würzburg