Aktuelle Veranstaltungen

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen zu Energiethemen. Informationen zu früheren Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungsarchiv.

02. Juni 2016 In Kalender eintragen

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch „Praxisseminar Kleinwindkraft: Fachvorträge und Anlagenbesichtigung“

Die Technologie der Kleinwindkraft bietet unter den richtigen Standortvoraussetzungen das Potenzial, durch die Produktion von eigenem Strom größere Unabhängigkeit von Stromversorgern und steigenden Strompreisen zu erringen. Das C.A.R.M.E.N. e.V.-Praxisseminar Kleinwindkraft demonstriert am Beispiel einer in Betrieb gegangenen Kleinwindkraftanlage wie ein erfolgreiches Kleinwindkraftprojekt durchgeführt werden kann und worauf es dabei ankommt.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

2. Juni 2016, 13:00-17:30 Uhr, Gästesaal bei Sebastian Obermayer, Schifferleiten 1, 83413 Fridolfing

17. Juni 2016 In Kalender eintragen

Informationsveranstaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie: „Netzausbau in Bayern: Wie geht es weiter?“

Inhalt der Veranstaltung sind die anstehenden Netzausbauprojekte im Gleich- und Wechselstrombereich in Bayern, deren Zeitschienen, die Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie kommunalrechtliche Fragen in Zusammenhang mit dem Übertragungsnetzausbau. Die Veranstaltung richtet sich an bayerische Kommunalpolitiker und Abgeordnete. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.

Vorab wird die Firma TenneT TSO GmbH ab ca. 11:00 Uhr eine mobile Ausstellung zum Netzausbau mit Erdkabeln vor dem Gebäude des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie präsentieren. Die mobile Ausstellung steht für alle Interessierten offen.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Taskforce Netzausbau Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Ziel der Taskforce ist es, den Netzausbau in Bayern soweit wie möglich im Einklang mit den betroffenen Kommunen und der betroffenen Bevölkerung zu realisieren und Konflikte zu vermeiden. Dazu sorgt die Taskforce für eine transparente, aktuelle Information aller Interessierten zu Ablauf, technischen Fragen und Beteiligungsmöglichkeiten beim Netzausbau.

Die Tagesordnung finden Sie hier.

17. Juni 2016, 12:30-16:30 Uhr, Ludwig-Erhard-Festsaal im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Prinzregentenstraße 28, 80538 München

20. Juni 2016 In Kalender eintragen

Informationsveranstaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie: „Netzausbau in Bayern: Chancen für die bayerische Wirtschaft“

Die gesetzlichen und planungsrechtlichen Rahmenbedingungen für die Stromnetzausbauprojekte (Höchstspannungsebene) sind neu definiert, so dass die verantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber jetzt mit ihren Planungen für die einzelnen Projekte im Wechsel- und Gleichstrombereich, die als Freileitung bzw. Erdkabel ausgeführt werden, beginnen können. Mit den Netzausbauvorhaben wird nicht nur die für den Wirtschaftsstandort Bayern erforderliche Versorgungssicherheit gewährleistet. Es bieten sich damit auch Potentiale für Wertschöpfung in Bayern. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie möchte daher mit der geplanten Informationsveranstaltung, alle Unternehmen, die für die Umsetzung der Netzausbauvorhaben im Höchstspannungsbereich in Betracht kommen, so früh wie möglich über die Projekte in Bayern, deren voraussichtliche Zeitschiene, die Ausschreibungsbedingungen und zu vergebende Gewerke informieren.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der TenneT GmbH durchgeführt, die für den Großteil der bayerischen Übertragungsnetz-Ausbauprojekte zuständig ist.

Anmeldung: bis 3. Juni 2016 per E-Mail an
taskforce-netzausbau[at]@stmwi.bayern[dot].de

Die Tagesordnung finden Sie hier.

20. Juni 2016, 10:00-13:00 Uhr, Sitzungssaal 3026 im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Prinzregentenstraße 28, 80538 München

11. Juli 2016 - 12. Juli 2016 In Kalender eintragen

24. C.A.R.M.E.N.-Symposium

Das C.A.R.M.E.N.-Symposium ist fester Bestandteil im C.A.R.M.E.N.-Jahr. Im Wechsel findet das Symposium in Würzburg und in Straubing statt. Die zweitägige Veranstaltung greift die aktuellen Entwicklungen und brennenden Themen im Bereich Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien auf. Im Fokus des 24. C.A.R.M.E.N.-Symposiums stehen neben einer spannenden Podiumsdiskussion zu Beginn der Veranstaltung unter anderem die Themen EEG 2016, Energieeffizienz in Kommunen und Unternehmen sowie die Anwendung und Anforderungen an Batteriespeicher.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

11.-12. Juli 2016, Congress Centrum Würzburg, Am Congress Centrum,
97070 Würzburg

23. Juli 2016 In Kalender eintragen

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch „Landwirtschaft 2.0 – Boden, Klima, Bioenergie“

Unter dem Motto „Landwirtschaft quo vadis“ befasst sich das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch mit der Symbiose aus Boden- und Klimaschutz und der Nutzung von Bioenergie als Teil einer ressourcenschonenden, zukunftsweisenden Landwirtschaft.

Als einer der wichtigsten Kohlenstoffspeicher und Ressourcen ist der Boden dabei von besonderer Bedeutung, da er, inklusive seiner Nutzung, unmittelbar zum Klimaschutz beiträgt. Daher geht Klimaschutz direkt mit einer Ressourcenschonung einher. Neben der Reduzierung des Mitteleinsatzes, z. B. Dünger und Pflanzenschutzmittel, ist hier ebenso die Integration der Bioenergie in den Betriebskreislauf essentiell. Beispielsweise können durch die Vergärung von Abfällen und Gülle Reststoffe effizient genutzt sowie Treibhausgase reduziert werden.

Elemente von Precision Farming (z. B. GPS-Lenksysteme für exakte Fahrspuren, teilschlagbezogene und sensorbasierte Ausbringung von Dünger und Pflanzenschutzmitteln) und bodenschonende Anbauverfahren (z. B. Strip Till) wirken emissions- und erosionsmindernd und schützen den Boden sowie das Grundwasser. Auch Energiepflanzen (klassische und alternative) leisten hierfür einen wertvollen Beitrag. Bodenschonend angebauter Mais, Dauerkulturen wie D. Silphie, Blühpflanzen wie Buchweizen oder antike Arten wie Amaranth setzen wichtige ökologische Impulse in der Fruchtfolge.

Der Dreiklang aus erneuerbaren Ressourcen, modernen Anbauverfahren und ressourcenschonender Technik ist daher aktiver Boden- und Klimaschutz und Bestandteil einer zukunftsweisenden Landwirtschaft.

Die Veranstaltung richtet sich an Biogasanlagenbetreiber, Pflanzenbauberater, Landwirte, Journalisten und alle fachlich Interessierten.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

23. Juli 2016, 10:00-15:30 Uhr, LVFZ Almesbach, Almesbach 1, 92637 Weiden

13. September 2016 - 14. September 2016 In Kalender eintragen

Statusseminar Biogas 2020+

„Wie wird es mit meiner Biogasanlage nach 2020 weitergehen?“ Diese Frage müssen sich die Betreiber von Biogasanlagen bereits jetzt stellen. C.A.R.M.E.N. e.V. veranstaltet aus diesem Grund, zusammen mit den Partnern der Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, dem DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH in Kooperation mit dem BMWi-Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ und dem Technologie- und Förderzentrum (TFZ) das Statusseminar Biogas 2020+.

Ziel der Veranstaltung ist es, aufzuzeigen, welche Stellung Biogas künftig einnehmen kann. Denn diese Technologie bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Außer zur Sicherheit und Nachhaltigkeit der Stromversorgung kann sie einen positiven Beitrag für die Landwirtschaft, den Umweltschutz und die Gesellschaft leisten. Dabei muss es den Anlagenbetreibern möglich sein, Biogas nach dem Ende der gesetzlichen Vergütungsdauer weiterhin gewinnbringend zu produzieren und zu nutzen.

Zielpublikum des Statusseminars Biogas 2020+ sind insbesondere Firmen, Berater und Multiplikatoren. Aber auch Vertreter der Wissenschaft und Betreiber von Biogasanlagen sind herzlich dazu eingeladen.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

13.-14. September 2016, Würzburg