1. Sitzung der AG Energie sparen, Effizienz steigern

26.11.2014 / Autor: Team Energiedialog / Kategorie: Arbeitsgruppe 1:
Energie sparen und Effizienz steigern

Kommentare:

Martin Förster, 29.11.2014 11:29:
Energiesparen ist der Schlüssel zum Erfolg der Energiewende. Energie und Ressourcen sind etwas Wertvolles, und dies sollte sich im Verhalten von Industrie, Politik, Menschen und Medien widerspiegeln.
Das Wirtschaftswachstum basiert leider derzeit auf einem steigenden Verbrauch natürlicher Ressourcen.
Energie sparen in Haushalten ist sinnvoll, aber nicht, wenn damit an anderer Stelle die Ressourcen- und Energieverschwdg. einhergeht (neuer Kühlschrank?).
Die größten Ansatzpunkte zum effektiven Energie sparen finden sich in der Industrie. Würden wir weniger Aluminium, Kupfer und Stahl produzieren würden wir den E-Verbrauch massiv reduzieren und gleichzeitig diese wertvollen Ressourcen für die nachfolgenden Generationen erhalten. Dies setzt eine Änderung des Konsumverh. (z.B. Reparieren statt wegwerfen) und des Wirtschaftssystems im Allgemeinen voraus. Die Politik muss sich lösen von finanziellen Interessen der Lobbys und diese verschwendende Wachstumspolitik (Abwrackprämie) stoppen. Die Kosten für natürliche Ressourcen sollten in die Kosten von Produkten einfließen (Ressourcensteuer). Stattdessen sollten die Kosten für Arbeitskraft reduziert werden.
Neue Stromleitungen, wie die Gleichstrompassage Süd-Ost, die den unbegrenzten Stromtransport quasi von Schweden bis Italien zum Ziel haben werden Tendenzen zum Stromsparen ausbremsen. Aber: Ressourcen und Energie sind etwas Wertvolles. Diese für nachfolgende Generationen zu erhalten sollte das oberste Ziel sein