Vergangene Veranstaltungen

Bayernkarte Bayernkarte mit Regierungsbezirken zur Interaktion

Anzahl der Veranstaltungen: 118

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
18.07.2016 / 10:00 - 18:00 | Bad Alexandersbad

TenneT: Planungsbegleitendes Forum zum SuedOstLink

Veranstaltung für eingeladenen Teilnehmerkreis

14.07.2016 / 10:00 - 18:00 | Parkstein

TenneT: Planungsbegleitendes Forum zum SuedOstLink

Veranstaltung für eingeladenen Teilnehmerkreis

13.07.2016 / 10:00 - 18:00 | Landshut

TenneT: Planungsbegleitendes Forum zum SuedOstLink

Veranstaltung für eingeladenen Teilnehmerkreis

12.07.2016 / 10:00 - 18:00 | Regensburg

TenneT: Planungsbegleitendes Forum zum SuedOstLink

Veranstaltung für eingeladenen Teilnehmerkreis

11.07.2016 / 12:00 - 14:00 | Nürnberg

Bürgerdialog Stromnetz: Expertensprechstunde zur Bürgerbeteiligung beim Stromnetzausbau

Verschiedene Planungsvorhaben zum Stromnetzausbau im Höchstspannungsbereich berühren Nordbayern. Neben der bekannten neuen Gleichstromtrasse SuedOstLink, die von Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt nach Isar in Bayern verlaufen wird, wird auch die Maßnahme „P53“ viel diskutiert. Hier soll die bestehende 220-kV-Leitung zwischen Raitersaich – Ludersheim - Altheim durch eine 380-kV-Leitung ersetzt werden.
Am Montag, 11. Juli 2016, informieren Joachim Lück und Katharina Hübl vom Bürgerdialog Stromnetz über die Planungsprozesse und die verschiedenen Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger.

Anmeldung unter

11. Juli 2016, Bürgerdialog Stromnetz Bürgerbüro, Königstr. 72 (3. OG, Business Center), Nürnberg

11.07.2016 / 10:00 - 18:00 | Schwandorf

TenneT: Planungsbegleitendes Forum zum SuedOstLink

Veranstaltung für eingeladenen Teilnehmerkreis

20.06.2016 / 08:00 - 11:00 | München

Bayerisches Wirtschaftsministerium: Bayerns Energiestaatssekretär Franz-Josef Pschierer informiert bayerische Unternehmen über Chancen beim Netzausbau in Bayern

Am 20. Juni 2016 fand im StMWi die Veranstaltung „Netzausbau in Bayern – Chancen für die bayerische Wirtschaft“ statt. Zielgruppe waren bayerische Unternehmen, vorwiegend der Bau- und Elektrobranche sowie Planungsbüros, die sich an den kommenden Ausschreibungen der Netzbetreiber beteiligen können. Die Taskforce Netzausbau Bayern informierte die anwesenden Unternehmensvertreter/innen über

  • die Projekte SuedLink und SuedOstLink,
  • deren voraussichtliche Zeitschiene,
  • die Ausschreibungsbedingungen sowie Auftragnehmerqualifizierung und
  • die dabei zu vergebenden Gewerke.


Energiestaatssekretär Franz-Josef Pschierer: „Der Netzausbau ist wichtig für den Wirtschaftsstandort Bayern. Er ist notwendig für unsere Versorgungs- und Systemsicherheit.“ Zudem soll die bayerische Wirtschaft vom weiteren Ausbau profitieren. „Wir wollen, dass bayerische Unternehmen möglichst gute Chancen haben, am Ausbau beteiligt zu werden.

Bei der Erdverkabelung können die Unternehmen der bayerischen Bauindustrie ihre große Erfahrung und ihre Expertise einbringen“, so Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes. Interessierte Firmen können sich schon jetzt zur Präqualifikation an den Übertragungsnetzbetreiber TenneT wenden.

Fakten zum Netzausbau

  • Netzausbau ist ein wesentlicher Eckpfeiler für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende.
  • Er soll Versorgungssicherheit gewährleisten und gleichzeitig so bürgerfreundlich sowie landschafts- und naturverträglich wie möglich ausgestaltet werden.
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen, wie z.B. der Erdkabelvorrang für die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitungen (HGÜ) stehen fest.
  • Die Übertragungsnetzbetreiber werden im Herbst 2016 potenziell mögliche Trassenverläufe der HGÜ vorlegen.
  • Ziel ist die rasche Realisierung der Projekte im Wechsel- und Gleichstrombereich.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten sie hier.

17.06.2016 / 10:30 - 14:30 | München

Bayerisches Wirtschaftsministerium: Informationsveranstaltung für Kommunalpolitiker und Abgeordnete

Am 17. Juni 2016 fand im StMWi die Veranstaltung „Netzausbau in Bayern – wie geht es weiter?“ statt. Zielgruppe waren bayerische Kommunalpolitiker und Abgeordnete. Die Taskforce Netzausbau Bayern informierte über

  • die anstehenden Netzausbauprojekte im Höchstspannungsbereich in Bayern,
  • deren Zeitschienen,
  • die Planungs- und Genehmigungsverfahren mit Beteiligungsmöglichkeiten sowie
  • kommunalrechtliche Fragen in Zusammenhang mit dem Übertragungsnetzausbau.

Es ist die Aufgabe der Taskforce Netzausbau Bayern, als zentrale Informationsplattform zu agieren. „Wir wollen den Netzausbau in Bayern transparent gestalten und so weit wie möglich im Einklang mit der Bevölkerung und den vom Netzausbau berührten Kommunen realisieren“, so Energiestaatssekretär Pschierer, der politische  Leiter der Taskforce Netzausbau. „Gesicherte, verlässliche Informationen von den relevanten Stellen sind das beste Rezept, um Spekulationen zu vermeiden.

Zeitplan bei den Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitungen

  • Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) werden im Herbst diesen Jahres erste Entwürfe mit mehreren potenziellen Trassenverläufen vorlegen.
  • Voraussichtlich im Frühjahr 2017 werden die ÜNB den Antrag auf Bundesfachplanung stellen.
  • Anschließend Prüfung der möglichen Trassenverläufe durch die Bundesnetzagentur (Dauer: ca. 6 Monate, Ergebnis: Leitungskorridor von etwa 1 km Breite)
  • Daran anschließend: Planfeststellungsverfahren (Dauer: 1-2 Jahre, Ergebnis: konkreter Trassenverlauf)
  • Nach Planfeststellungsbeschluss: Beginn der Bauarbeiten etwa ab 2020

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten sie hier.

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12