Energieforschung und
-technologien

In Bayern können wir auf hervorragenden Kompetenzen im Energiebereich sowohl der Wissenschaftseinrichtungen (Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Forschungsverbünde) als auch der forschenden Unternehmen aufbauen:

Die bayerischen Unternehmen nehmen in Deutschland eine führende Rolle in der angewandten Forschung und Technologieentwicklung im Energiebereich ein: bei Technologien zur regenerativen Energiebereitstellung, Energie­an­wen­dung, bei der Speichertechnik sowie bei neuen Technologien für Strom­netze. Neben einigen Global Playern geht die Innovationskraft in diesem Bereich vor allem von vielen mittelständischen Unternehmen aus. Oft liegt dabei die Stärke bayerischer Unternehmen nicht nur bei der Herstellung der Endprodukte für den Einsatz bei der Energieerzeugung, sondern als wichtige Lieferanten für die Vorstufen. Bayerische Firmen sind beispielsweise wichtige Zulieferer für Anlagen zur Windenergieerzeugung.

Die staatlichen Universitäten und staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie zahlreiche außeruniversitäre Forschungseinrichtungen prägen den Wissenschaftsstandort Bayern und leisten einen sehr wichtigen Beitrag zur Grundlagen- und angewandten Forschung sowie zur Entwicklung neuer Energietechnologien. Die aktuellen Schwerpunkte der Forschung und Entwicklung liegen in den Bereichen Energieerzeugung und -bereitstellung, Energieeinsparung und effizientere Anwendung von Energie in Gebäuden ebenso wie in Produktionsprozessen, Innovationen bei Netzen und Infrastrukturen sowie verbesserte und innovative Speichertechnologien.

Mehr über die Kompetenzen der bayerischen staatlichen Universitäten und der Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie der außeruniversitären Forschungseinrichtungen in den Zukunftsfeldern der Energie erfahren Sie im Kompetenzatlas zur Energieforschung.