Beratung und Förderung

Der Wegweiser für Energieprojekte in Bayern bietet Bürgerinnen und Bürgern, Kommunen, Unternehmen sowie der Land- und Forstwirtschaft eine Übersicht über die verschiedenen Beratungsangebote und Förderprogramme der Bayerischen Staatsregierung. Die Wahl des richtigen Förderpfades ist für die erfolgreiche Umsetzung eines Projektes entscheidend.

Seit Juni 2015 ist die Novelle des Förderprogramms BioKlima in Kraft. BioKlima unterstützt den verstärkten Einsatz von fester Biomasse, Hack­schnit­zel und Pellet, zur hocheffizienten regenerativen Wärmeerzeugung, um so die ehrgeizigen Ziele einer erneuerbaren Energieversorgung und eines aktiven Klimaschutzes zu erreichen. Zur Antragstellung kann beim Technologie- und Förder­zentrum (TFZ) eine Fördermappe angefordert werden, die alle In­for­ma­ti­on­en und das Antragsformular enthält.

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Förderinstrumente des Bundes und des Freistaates Bayern im Energiebereich finden Sie auch auf den Webseiten des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

Im Energie – Atlas Bayern finden Sie unter den Rubriken Bürger, Kommunen und Unternehmen die entsprechenden Informationen über Fördermöglichkeiten für die Zielgruppen.

Im 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission zielt die Förderung von Energieforschung vor allem auf nachhaltigere Formen der Energiewirtschaft, mit diversifizierten Energiequellen bzw. - technologien, verbesserter Energieeffizienz sowie die Stärkung erneuerbarer Energien. Das Referat Umwelt & Energie der Bayerischen Forschungsallianz berät dabei, Ideen dem richtigen Förderprogramm zuzuordnen und unterstützt während aller Phasen der Antragstellung. Im Erfolgsfalle hilft es bei Vertragsverhandlungen mit der Europäischen Kommission und kann als Partner in den Forschungsprojekten ebenfalls Aufgaben übernehmen.

Logo Bayerische Forschungsallianz

Ansprechpartner:

Dr. Thomas Ammerl
Referatsleiter Umwelt & Energie
Bayerische Forschungsallianz
Tel.: 089 9901 888 120
Mail: