Beratung und Förderung

Der Wegweiser für Energieprojekte in Bayern bietet Bürgerinnen und Bürgern, Kommunen, Unternehmen sowie der Land- und Forstwirtschaft eine Übersicht über die verschiedenen Beratungsangebote und Förderprogramme der Bayerischen Staatsregierung. Die Wahl des richtigen Förderpfades ist für die erfolgreiche Umsetzung eines Projektes entscheidend.

Seit Juni 2015 ist die Novelle des Förderprogramms BioKlima in Kraft. BioKlima unterstützt den verstärkten Einsatz von fester Biomasse, Hack­schnit­zel und Pellet, zur hocheffizienten regenerativen Wärmeerzeugung, um so die ehrgeizigen Ziele einer erneuerbaren Energieversorgung und eines aktiven Klimaschutzes zu erreichen. Zur Antragstellung kann beim Technologie- und Förder­zentrum (TFZ) eine Fördermappe angefordert werden, die alle In­for­ma­ti­on­en und das Antragsformular enthält.

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Förderinstrumente des Bundes und des Freistaates Bayern im Energiebereich finden Sie auch auf den Webseiten des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

Im Energie – Atlas Bayern finden Sie unter den Rubriken Bürger, Kommunen und Unternehmen die entsprechenden Informationen über Fördermöglichkeiten für die Zielgruppen.

Horizon 2020 ist das 8. europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. Im Energiebereich sind dabei bis zum Jahr 2020 folgende Förderschwerpunkte gesetzt: Energieeffizienz (Gebäude, Heizen und Kühlen, Industrie, Produkte und Dienstleistungen, innovative Finanzierungs­maßnahmen), kohlen­stoff­arme erneuerbare Energie­technologien (Solar/Photo­voltaik, Wind, Bio­kraftstoffe, Kraft-Wärme-Kopplung), Energienetze, intelligente und nachhaltige Städte (innovative integrierte Energie­lösungen für Städte und Kommunen).

In der Bayerischen Forschungs­allianz (BayFOR) beraten die Mitarbeiter des Fachbereichs Umwelt, Energie & Bioökonomie dabei, für Ideen im Energiebereich das richtige Förderprogramm zu finden und forschungs­starke Partner im In- und Ausland zu identifizieren. Die zentrale Dienstleistung der BayFOR ist die Unterstützung während aller Phasen der Antragstellung bis hin zur  Vertrags­verhandlung mit der Europäischen Kommission. Sollte es vom Konsortium gewünscht sein, kann die BayFOR auch Partner in den Forschungs­projekten werden und übernimmt dabei Aufgaben der Projekt­administration bzw. der Wissenschafts­kommunikation.

Logo Bayerische Forschungsallianz

Ansprechpartner:

Dr. Thomas Ammerl
Referatsleiter Umwelt , Energie und Bioökonomie
Bayerische Forschungsallianz
Tel.: 089 9901 888 120
Mail: