Fotos

Bayerisches Zentral-Landwirtschaftsfest

Achte und letzte Station der Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”: das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest in München.

  • 24.09.2016: Bühnendialog zum Thema „Chancen der Energiewende für den ländlichen Raum“ mit Ely Eibisch, Bayerischer Bauernverband (links), Dr. Markus Herz, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (zweiter von links) und Ministerialdirigent Rudolf Escheu, StMWi (rechts); Moderation: Rudolf Heinz (zweiter von rechts).
  • 24.09.2016: Diskutierten über die Chancen von Biogas - Dr. Markus Herz, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (links) und Ministerialdirigent Rudolf Escheu, StMWi (rechts). In der Mitte Moderator Rudolf Heinz.
  • 24.09.2016: Ely Eibisch, Bayerischer Bauernverband, erläuterte die Chancen von Biogas aus Sicht eines Landwirts.
  • 23.09.2016: "Energiewendetag" mit Schülerinnen und Schülern vom Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erlangen.
  • 23.09.2016: Geführter Rundgang über den Messestand im Rahmen des "Energiewendetags".
  • 23.09.2016: Ein Schüler testet am Ergometer, wie viel Strom er produzieren kann.

Mainfranken-Messe

Siebte Station der Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”: die Mainfranken-Messe in Würzburg.

  • 26.09.2915: Wolfgang Jäger, Regierung von Unterfranken, (Mitte) überreichte die Plakette "Gestalter der Energiewende" an Dr. Hans-Peter Ebert, Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung, (links) sowie an Prof. Dr.-Ing. Ansgar Ackva, TechnologieTransferZentrum-Elektromobilität, Hochschule Würzburg-Schweinfurt, (rechts).
  • 26.09.2915: Bühnendialog zum Thema "Praxisnahe Forschung als Erfolgsfaktor: Energiewende in Unterfranken" mit Angie Stifter (Moderation), Dr. Hans-Peter Ebert (ZAE Bayern), Prof. Dr.-Ing. Ansgar Ackva (TTZ-EMO) und Wolfgang Jäger (Regierung von Unterfranken).
  • 26.09.2915: Diskutierten über die Energiewende in Unterfranken: Angie Stifter (Moderation), Dr. Hans-Peter Ebert (ZAE Bayern) und Prof. Dr.-Ing. Ansgar Ackva (TTZ-EMO).
  • 29.09.2915: "Energiewendetag" mit Schülerinnen und Schülern vom Dag-Hammarskjöld-Gymnasium Würzburg. Schülergruppe lauscht dem Vortrag eines Fachbetreuers am Messestand.
  • 29.09.2915: "Energiewendetag" mit Schülerinnen und Schülern vom Dag-Hammarskjöld-Gymnasium Würzburg. Schülergruppe bei der Führung über den Messestand durch eine Fachbetreuerin.
  • 29.09.2915: "Energiewendetag" mit Schülerinnen und Schülern vom Dag-Hammarskjöld-Gymnasium Würzburg. Schülergruppe während eines Quiz-Spiels auf dem Messestand.
  • 29.09.2915: "Energiewendetag" mit Schülerinnen und Schülern vom Dag-Hammarskjöld-Gymnasium Würzburg. Fachbetreuer im Gespräch mit zwei Schülerinnen.

ChamlandSchau

Sechste Station der Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”: die ChamlandSchau in Cham.

  • 19.09.2015: Bühnendialog zum Thema "Die Wärmewende: Energie sparen in Alt- und Neubauten" mit Matthias Rösch (Energie-Technologisches Zentrum Weiden i.d.OPF), Ludwig Friedl (Energieagentur Regensburg e.V.) und Ministerialdirigent Rudolf Escheu (StMWi) (v.l.n.r.).
  • 19.09.2015: Wurden durch Ministerialdirigent Rudolf Escheu, StMWi (Mitte), als Gestalter ausgezeichnet: Matthias Rösch, Energie-Technologisches Zentrum Weiden i.d.OPF (links) und Ludwig Friedl, Energieagentur Regensburg e.V. (rechts).
  • 19.09.2015: Ludwig Friedl, Energieagentur Regensburg e.V. (links), bekam die Plakette "Gestalter der Energiewende" von Ministerialdirigent Rudolf Escheu, StMWi, überreicht.
  • 19.09.2015: Matthias Rösch, Energie-Technologisches Zentrum Weiden i.d.OPF (links), bekam die Plakette "Gestalter der Energiewende" von Ministerialdirigent Rudolf Escheu, StMWi, überreicht.
  • 21.09.2015: Beim so genannten "Generationsday" stellten Prof. Claus Brüdigam (Fakultät Elektro- und Informationstechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg) und die Studentin Kerstin Weiherer Studien- und Karrieremöglichkeiten mit Energiewendebezug vor. Moderation: Angie Stifter (links im Bild).
  • 21.09.2015: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus der Region informierten sich am Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums über Studien- und Karrieremöglichkeiten mit Energiewendebezug.
  • 21.09.2015: Wie viel Strom kann man selbst an einem Ergometer erzeugen? Das testeten viele Schülerinnen und Schüler, die den Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums am so genannten "Generationsday" besuchten.

Ostbayernschau

Fünfte Station der Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”: die Ostbayernschau in Straubing.

  • 09.08.2015: Bühnendialog zum Thema "Der ländliche Raum als Zukunftswerkstatt der bayerischen Energiewende"; Moderation: Angie Stifter; Diskutanten: MRin Marion Appold (StMWi), Regierungspräsident Heinz Grunwald (Regierung von Niederbayern), Bürgermeister Wolfgang Zirngibl (Gemeinde Ascha) und Prof. Dr. Raimung Brotsack (Mycropyros) (v.l.n.r).
  • 09.08.2015: MRin Marion Appold (StMWi) überreicht Wolfgang Zirngibl, Bürgermeister der Gemeinde Ascha, die Plakette "Gestalter der Energiewende".
  • 09.08.2015: Prof. Dr. Raimund Brotsack (Mycropyros), Bürgermeister Wolfgang Zirngibl (Gemeinde Ascha), MRin Marion Appold (StMWi) und Regierungspräsident Heinz Grunwald (v.l.n.r).
  • 15.08.2015: Bühnendialog zum Thema „Generationenprojekt Energiewende: Schülerinnen und Schüler zeigen wie’s geht!“. Moderation: Angie Stifter; Diskutanten: Brigitte Vogel (Grund-und Mittelschule Aitrachtal), Dr. Josef Hochhuber (StMWi) und Richard Baumgartner (Energiewende-Projekt der Grund-und Mittelschule) (v.l.n.r.).
  • 15.08.2015: Schülerinnen und Schüler der Grund-und Mittelschule Aitrachtal nehmen die Plakette "Gestalter der Energiewende" entgegen, zusammen Richard Baumgartner und Brigitte Vogel. Dr. Josef Hochhuber überreichte die Plakette im Namen des StMWi.

Augsburger Frühjahrsausstellung

Vierte Station der Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”: die Augsburger Frühjahrsausstellung.

  • 14. April 2015: Ministerialdirigent Rudolf Escheu (StMWi, links) überreicht Klaus Peter Dietmayer, Vorstand des Regio Augsburg Energie e.V., die Plakette "Gestalter der Energiewende".
    Anlass für die Würdigung: Die Regionale Energieagentur Augsburg informiert darüber, wie jeder Einzelne Energie intelligent nutzen und zur Energiewende beitragen kann.
  • 14. April 2015: Ministerialdirigent Rudolf Escheu (StMWi, links) überreicht Petra Sommer, Klimaschutzmanagerin für die Stadt Lindenberg im Allgäu, die Plakette "Gestalter der Energiewende".
    Anlass für die Würdigung: Initiierung eines Solarkatasters, das Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, die Eignung ihrer privaten Dachflächen für die Photovoltaik-Nutzung festzustellen.
  • 14. April 2015: Ministerialdirigent Rudolf Escheu (StMWi, links) überreicht Arno Zengerle, Bürgermeister der Gemeinde Wildpoldsried, die Plakette "Gestalter der Energiewende".
    Anlass für die Würdigung: Umfassende Projekte mit Pilot- und Vorbildcharakter für die Umsetzung der Energiewende in einer ländlichen Gemeinde.
  • 15. April 2015: Staatssekretär Franz Josef Pschierer (StMWi, mitte-rechts) überreicht zusammen mit Karl Michael Scheufele, Regierungspräsident von Schwaben (links), die Plakette "Gestalter der Energiewende" an Dr. Markus Litpher (rechts), Vorstand LEW AG sowie an Dr. Arndt Neuhaus (mitte-links), Vorstandsvorsitzender RWE Deutschland AG.
    Anlass der Würdigung: Umsetzung eines Smart Grid auf Ortsebene im Projekt "Smart Operator".

Internationale Handwerksmesse

Dritte Station der Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”: die Internationale Handwerksmesse in München.

  • Besuchten am 11. März 2015 den Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums auf der IHM (v.l.n.r.): Kerstin Andreae, stv. Vorsitzende der Grünen im Bundestag; Ilse Aigner, Bayerns Wirtschafts- und Energieministerin; Heinrich Traublinger, Ehrenpräsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern sowie Hans-Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks.
  • 12. März 2015: Schülerinnen und Schüler des neuhof Gymnasiums in München verbringen einen „Energiewendetag“ am Messestand des Ministeriums.
  • 12. März 2015: Alexander Dietz, Ausbildungsberater an der Handwerkskammer für München und Oberbayern bringt den Schülerinnen und Schülern Ausbildungsberufe rund um die Energiewende näher.
  • 13. März 2015: Bühnendialog über Elektromobilität, mit Stefan Köllerer, Handwerkskammer München und Oberbayern (vorne, Mitte) und Ministerialdirigent Rudolf Escheu, StMWi (vorne, rechts) – moderiert von Angie Roß, augsburg tv (vorne, links).
  • 13. März 2015: Stefan Köllerer von der Handwerkskammer München und Oberbayern erklärt, wie Lehrlinge mit einer Pilotanlage an das Thema Elektromobilität herangeführt werden.
  • 13. März 2015: Zuschauerinnen und Zuschauer diskutieren mit den Referenten nicht nur rund um das Thema Elektromobilität, sondern allgemein über die Energiewende in Bayern.
  • 13. März 2015: Ministerialdirigent Rudolf Escheu übergibt Stefan Köllerer die Plakette „Gestalter der Energiewende“.
  • 13. März 2015: Ein Messebesucher testet den E-Roller am Messestand.
  • 14. März 2015: Bühnendialog zum Thema Kraft-Wärme-(Kälte-)Kopplung mit Staatssekretär Franz Pschierer, StMWi (Mitte) und Ludwig Kirmair, WBT Vertriebs GmBH (rechts) – moderiert von Angie Roß, augsburg tv.
  • 14. März 2015: Großes Zuschauerinteresse am Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.
  • 14. März 2015: Zahlreiche Messebesucherinnen und -besucher beteiligen sich an der Diskussion.
  • 14. März 2015: Staatssekretär Franz Pschierer übergibt Ludwig Kirmair die Plakette „Gestalter der Energiewende“.

Heim + Handwerk

Zweite Station der Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”: die Messe Heim + Handwerk in München.

  • Heim + Handwerk, 26. November 2014: Staatsministerin Ilse Aigner und Heinrich Traublinger, Ehrenpräsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern zeigen am Energiewende-Kicker symbolisch ihren Einsatz für die Energiewende.
  • Auf dem Messestand helfen Fachberater den Besucherinnen und Besuchern in vielen Fragen weiter – sei es zu Energieeffizienz, Energiesparen oder zu erneuerbaren Energien.
  • „Wie viel Strom verbraucht eine LED-Lampe im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühbirne?“ – Antworten erhält dieser Besucher des Messestandes an der Stele zum Thema „Energie nutzen“.
  • Gelungener Auftakt: Von Beginn an ist das Interesse am Informationsangebot des StMWi groß.
  • Freitag, 28. November 2014: 21 Schülerinnen und Schüler des Gmynasium Obermenzing waren zum „Energiewendetag“ zu Gast auf dem Messestand. Dort lernten sie in einem Quiz die Energiewende in Bayern auf spielerische Art besser kennen.
  • Die Antworten auf die Quizfragen konnten die Schülerinnen und Schüler im Informationsangebot des Messestandes finden. Zudem gaben die Fachbetreuer am Messestand wichtige Hilfestellungen.
  • Am Ende gab es drei Schüler, die den Quiz-Fragebogen mit null Fehlern ausgefüllt hatten. Hier wird einer von ihnen geehrt. Alle Schüler erhielten kleine Preise, die sie als Erinnerung an den besonderen Tag mit nach Hause nehmen konnten.
  • Heim + Handwerk, 28. November 2014: Im Dialog mit Erna-Maria Trixl, Geschäftsführerin Vertrieb der Stadtwerke München SWM, erläutert Ministerialdirigent Rudolf Escheu das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage im Stromnetz.
  • Heim + Handwerk, 28. November 2014: Ministerialdirigent Rudolf Escheu erklärt den Zuschauern vor Ort, wie erneuerbare Energien und Energieeffizienz auch Gestaltungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger eröffnen.
  • Heim + Handwerk, 28. November 2014: Viele Messebesucherinnen und -besucher verfolgen interessiert die Bühnendiskussion rund um Beteiligungsmöglichkeiten im Rahmen der Energiewende in Bayern.
  • Heim + Handwerk, 28. November 2014: Erna-Maria Trixl, Geschäftsführerin Vertrieb der Stadtwerke München SWM, empfängt die Plakette „Gestalter der Energiewende“ von Ministerialdirigent Rudolf Escheu.
  • In angenehmer Atmosphäre – und gestärkt durch den am Messestand ausgegebenen Kaffee – verfolgen die Messestand-Besucher das Bühnengespräch und die Moderation von Marc Sauber vom Bayerischen Rundfunk.

Consumenta

Das Bayerische Wirtschaftsministerium startet auf der Consumenta in Nürnberg die Messetour „Energie für Bayern – sicher, bezahlbar, sauber”.

  • Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner eröffnet auf der Consumenta in Nürnberg offiziell die Messetour „Energie für Bayern: sicher, bezahlbar, sauber“ des Bayerischen Wirtschaftsministeriums
  • Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner testet das Aktionsmodul zum Themenbereich „Energie nutzen“ auf dem Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums
  • von links: Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei der Übergabe der Plakette „Gestalter der Energiewende“ an den Vorstandsvorsitzenden der N-ERGIE Nürnberg Josef Hasler
  • Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner testet den „Energie-Kicker“ auf dem Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums
  • Das Fahrrad-Ergometer auf dem Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums informiert Besucher darüber, wie viel Strom sie selbst per Muskelkraft erzeugen können
  • Am Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums werden Besucher kompetent beraten
  • Der Informations-Flyer für die Messeregion Mittelfranken enthält Fakten und Beispielprojekte zur Energiewende in der Region
  • Fachberatung am StMWi-Messestand: Besucher können LED-Leuchten in allen Variationen testen und erfahren, wie viel Strom sie damit einsparen können
  • Staatssekretär Franz Josef Pschierer beantwortet am Messestand des StMWi Fragen zur Energiewende
  • Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer testet den Fahrrad-Ergometer auf dem Messestand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums
  • Staatsekretär Franz Josef Pschierer unterstreicht die Wichtigkeit der Versorgungssicherheit in Zusammenhang mit der Energiewende.