Gestalter in Unterfranken

Zurück zur Übersicht

Stadt Aschaffenburg - Solarstrom für den Eigenverbrauch – Das 500-Dächer-Programm

Informationen zum Projekt

Solarstrom für den Eigenverbrauch – Das 500-Dächer-Programm

Was können wir vor Ort für die Energiewende tun? Diese Frage hat sich die Region am Bayerischen Untermain gestellt und ist nach ausführlicher Analyse zu dem Ergebnis gekommen, dass Solarenergie für Aschaffenburg und Umgebung das größte Potenzial bietet. Biomasse und Wasserkraft sind in der der Region bereits nahezu ausgeschöpft. Daher wurde das 500-Dächer-Programm ins Leben gerufen.

In und um Aschaffenburg sollen in den nächsten Jahren 500 neue Solaranlagen in direkter Nähe der Verbraucherinnen und Verbraucher entstehen. Wer an einer Anlage auf dem eigenen Dach interessiert ist, bekommt auch die Möglichkeit, zu günstigen Konditionen ein modernes Energiespeichersystem im Keller einbauen zu lassen. Dadurch wird es möglich, etwa 60 Prozent des eigenen Stroms selbst zu nutzen.

Die Umsetzung des Projektes folgt dem Motto "Aus der Region – für die Region": Zusammen mit regionalen Banken und Handwerksbetrieben wurden günstige Investitionsbedingungen für interessierte Bürgerinnen und Bürger geschaffen. So gibt es beispielsweise Sonderkonditionen für den Einbau sowie die Finanzierung von Solaranlagen mit oder ohne Energiespeicher. Darüber hinaus beraten kommunale Klimaschutzmanager, Energieberater und die regionale Energieagentur die Interessenten.

 

Bildquelle: Reidl

Kontakt

Dipl.Ing.(FH) Tibor Reidl
Stadt Aschaffenburg, Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz
Kommunaler Klimaschutzmanager
Dalbergstr. 15
63739 Aschaffenburg
Tel: 06021-330-1-744
Dalbergstraße 15
63739 Aschaffenburg
E-Mail: tibor.reidl[at]@aschaffenburg[dot].de

Website: http://www.500-daecher.de