Veranstaltungsarchiv

Anzahl der Einträge: 141 bis 148 von 148
19. Juni 2013 In Kalender eintragen

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch "Zukunftsmodell Stromspeicher - Technik, Potentiale und Perspektiven", Hersbruck

Am 19. Juni 2013 veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. ein Fachgespräch unter dem Titel "Zukunftsmodell Stromspeicher - Technik, Potenziale und Perspektiven" im Gasthof Landhotel Grüner Baum im mittelfränkischen Hersbruck. Eine Exkursion zum Pumpspeicherkraftwerk Happurg rundet die Veranstaltung ab.

Ab 10 Uhr sind Akteure der Energiewende und Energiewirtschaft aus dem privaten, gewerblichen, land- und forstwirtschaftlichen Bereich, alle Vertreter aus Kommunen, Verwaltung und Behörden, sowie alle fachlich und inhaltlich Interessierten eingeladen, sich über die Thematik zu informieren.

Das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch informiert über derzeitige Stromspeichertechnologien und gibt einen Überblick über deren Technik und Anwendungsmöglichkeiten im Hinblick auf die Umsetzung der Energiewende. Gleichzeitig sollen Perspektiven, Potenziale sowie die zukünftigen Herausforderungen beleuchtet werden.

Programm und Anmeldung

18. Juni 2013 In Kalender eintragen

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch "landwirtschaftliche Biomethananlagen", Neumarkt/Opf.

Am 18.06.2013 veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. ein Fachgespräch mit dem Titel "landwirtschaftliche Biomethananlagen" in der Gaststätte Johanneszentrum in Neumarkt in der Oberpfalz.

Das Fachgespräch bietet für Biogasanlagenbetreiber, landwirtschaftliche Betriebe, Behörden, Planer als auch an Banken, Finanzierer und Multiplikatoren.

Das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch zeigt auf, welche Chancen die Gaseinspeisung für Neu- und Bestandsbiogasanlagen bieten kann. Im Rahmen der Veranstaltung werden technische, konzeptionelle, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte des Themas beleuchtet und ein Praxisbeispiel vorgestellt.

13. Juni 2013 In Kalender eintragen

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch "Photovoltaik-Eigenverbrauch für Unternehmen", Coburg

Am 13. Juni 2013 veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Coburg ein Fachgespräch unter dem Titel "Photovoltaik-Eigenverbrauch für Unternehmen" im Landratsamt im oberfränkischen Coburg.

Ab 14 Uhr sind vor allem kommunale Betriebe und Unternehmen aus verschiedenen Branchen eingeladen, die ihr Unternehmen mit eigener Solarenergie versorgen möchten, um unabhängig von steigenden Energiepreisen zu werde, sich mit der  Thematik zu befassen.

Das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch informiert über die Möglichkeiten der Eigenstromversorgung durch Photovoltaikanlagen für Unternehmen und zeigt Wege, den Eigenverbrauch des Stroms durch Lastmanagement und Speicher zu optimieren.

Programm und Anmeldung

07. Juni 2013 In Kalender eintragen

Heizwerks-Betreiberstammtisch C.A.R.M.E.N. und VDBH e.V., Moos/Niederbayern

Der Stammtisch ist das jährliche Treffen für Betreiber von Biomasseheizwerken und Biomasse-KWK-Anlagen. Neben dem Erfahrungsaustausch untereinander stehen Vorträge zu aktuellen Themen auf dem Programm. In diesem Jahr werden die Verwertung von Holzasche, die Einbindung von Solarthermie in Wärmenetze und aktuelle bayerische Fördermittel thematisiert. Im Anschluss kann ein innovatives Holzvergaser-Heizkraftwerk bei der Arco-Brauerei besichtigt werden.

Ort: Moos/Niederbayern, Schlosswirtschaft

Zielgruppe: Betreiber von Biomasseheizwerken und Biomasse-KWK-Anlagen

Datum: 07.06.2013, Beginn 09.30 Uhr, Ende ca. 17.30 Uhr

14. Januar 2013 - 18. Januar 2013 In Kalender eintragen

Licht erleben – Faszination Licht!

Mit einem besonderen Lichtdesign und bewegten Bildern wurde das Gebäude des Bauzentrums München vom 14. bis 18. Januar 2013 beleuchtet. Die Illuminationen wurden mit LED-Lampen erzeugt und waren ein Beitrag zur „Langen Nacht der Architektur“. Die Lichtdesigns stellten unter Beweis, dass energieeffiziente Beleuchtung und Ästhetik kein Widerspruch sind. Das Bauzentrum München beteiligte sich in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Energieagentur ENERGIE INNOVATIV an der „Langen Nacht der Architektur“ zudem mit einer Ausstellung und einem Fachforum, die sich dem Thema „Licht erleben – Faszination Licht“ widmeten.

Die Ausstellung „Licht erleben“ stellte Beleuchtungslösungen und innovative Konzepte vor und begeisterte durch Ästhetik, Design und Innovation. Namhafte Licht-Designerinnen, -designer und Anbieterinnen und Anbieter stellten ansprechende Lösungen vor. Sie vereinten ausgefallene Lichtkonzepte und neuartige Beleuchtungstechniken mit Energieeffizienz. Nachhaltigkeit und Umweltschutz, Gesundheit, Wohlbefinden und Stimmung sowie Sehen, visuelle Wahrnehmung und Gestaltung waren neben Energieeffizienz weitere Schwerpunkte der Ausstellung.

Den Besucherinnen und Besuchern bot sich die Gelegenheit die Faszination Licht hautnah zu erleben, zum Beispiel durch bewegte Bilder und Lichterspiele an den Wänden, behindertengerechte Beleuchtung für die Treppenstufen, Lichtlamellen, Lichtvorhänge, LED-Himmel, Sonnenfänger, Sonnenspiegel oder einen Sollektor. Die illuminierte Fassade des Bauzentrums München bot für die Fachvorträge einen sehr ansprechenden Rahmen.

Hier bekommen Sie weitere Informationen: Bauzentrum München: Effiziente Beleuchtung.

10. Oktober 2012 - 11. Oktober 2012 In Kalender eintragen

LUX-Kongress

Vom 10. bis 11. Oktober 2013 fand der LUX-Kongress „Energetische Sanierung im Bestand Gewerbliche Gebäude“ im Oskar von Miller Forum München, mit Unterstützung von ENERGIE INNOVATIV, statt. Themen waren „Energetische Sanierung mal anders“, „Innovative Lösungen für Gebäudeautomation, Heiz- und Haustechnik“ sowie „Finanzierungsmodelle: Wer zahlt was?“.

ENERGIE INNOVATIV als Exklusivpartner der Veranstaltung engagierte sich unter an­de­rem mit einem einleitenden Vortrag zum Themenbereich „Energetische Sanierung mal anders“. Am zweiten Veranstaltungstag fand die LUX-ArchitekTour: „Exkursion und Besichtigung erfolgreich sanierter Objekte in München“ statt.

01. Februar 2012 In Kalender eintragen

Expertenworkshop 2012

Am 01.02.2012 veranstaltete das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur,  Verkehr und Technologie gemeinsam mit der Energieagentur ENERGIE INNOVATIV einen Expertenworkshop zum „Umbau der Energieversorgung“. Neben vier hochrangigen Referenten aus der Wissenschaft - Prof. Dr. Marc-Oliver Bettzüge, Prof. Dr. Justus Haucap, Prof. Dr. Dres. h.c. Hans-Werner Sinn und  Prof. Dr. Christoph Schmidt - nahmen an der Veranstaltung rund 70 Vertreter aus Politik, Verbänden, Wirtschaft und Verwaltung teil.

Im Mittelpunkt der Diskussionen standen vor allem die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen der Energiewende und die notwendigen ordnungspolitischen Weichenstellungen für einen gesamtwirtschaftlich effizienten Umbau der Energieversorgung.

Der Umbau der Energieversorgung wird in der Energiewirtschaft selbst, aber auch in der gesamten Wirtschaft einen weit reichenden strukturellen Wandel zur Folge haben. Diesen können und dürfen Staat und Politik nicht im Einzelnen planen, sie müssen vor allem auch auf den Wettbewerb als Entdeckungsverfahren für die besten Lösungen setzen. Hier ist einer Grenzziehung nötig zwischen dem, was der Staat zwingend regeln muss und dem, was nach Möglichkeit dem Markt überlassen werden soll. Staat und Politik müssen einen ordnungspolitischen Rahmen für einen funktionierenden Wettbewerb setzen, der einen gesamtwirtschaftlich effizienten Umbau der Energieversorgung ermöglicht. Der Expertenworkshop im StMWIVT hat hierfür eine Reihe wichtiger Ansätze herausgearbeitet.

Staatsminister Martin Zeil sieht sich durch den Workshop in seiner Auffassung bestärkt, dass für einen effizienten und erfolgreichen Umbau der Energieversorgung vor allem eine weitreichende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) erforderlich ist. Im ersten Schritt sollten die Vergütungssätze für erneuerbare Energieträger vereinheitlicht werden. Im zweiten Schritt sollte die Förderung erneuerbarer Energieträger vom Instrument der Preissteuerung auf ein System der Mengensteuerung umgestellt werden. Langfristig sollte dieses System europaweit harmonisiert werden, um die unterschiedlichen Standortvorteile bestmöglich für eine wirtschaftlich günstige Stromversorgung zu nutzen.

Downloads:

 

29. November 2011 In Kalender eintragen

Kommunalkonferenz 2011

„Der Umbau unserer Energieversorgung steht und fällt mit dem möglichst reibungslosen Zusammenkommen, Zusammenbleiben und Zusammenarbeiten aller Beteiligten: Politik, Wissenschaft und Bürgerinnen und Bürger sind hier gefordert!“

Mit diesem Einführungsstatement eröffnete Staatsminister Martin Zeil die Kommunalkonferenz „Energie innovativ – kommunal” am 29. November 2011 in Nürnberg. Für die Umsetzung des bayerischen Energiekonzepts ist das aktive Handeln der Städte und Gemeinden wie auch der Landkreise entscheidend. Ziel der Veranstaltung war es daher, kommunale Entscheidungsträger und Fachleute aus dem Bereich Energie über die neue Energieagentur ENERGIE INNOVATIV zu informieren und gemeinsam mit ihnen die zukünftigen Aufgaben beim Umbau der Energieversorgung zu diskutieren.

Staatsminister Dr. Marcel Huber betonte dabei die Rolle der Kommunen für den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, um diese für den Weg in neues Energiezeitalter zu motivieren und einzubinden.

Nach einführenden Impulsreferaten von Herrn Prof. Dr. Hausladen, TU München, zur interkommunalen Zusammenarbeit und Herrn Ministerialrat Robert Götz, Leiter von Energie Innovativ, über die Zusammenarbeit der Energieagentur mit den Kommunen, schloss sich eine Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung sowie eine Pressekonferenz an.

In drei parallelen Workshops zu den Themen

  • Herausforderung Netzausbau und -betrieb;
  • Windkraft in der kommunalen Praxis: Planung, Beteiligung, Akzeptanz;
  • Perspektiven kommunaler und regionaler Energiekonzepte

bestand die Möglichkeit für die Teilnehmer, sich über den aktuellen Wissensstand zu informieren und mit eigenen Vorschlägen einzubringen.

Downloads:

Anzahl der Einträge: 141 bis 148 von 148